Häufige Fragen

Wie bewahre ich den Käse am besten auf ?

Auspacken 15-20 Tage: Profis lagern Käse in sogenanntem Käsepapier, welches den Käse reifen lässt indem es Luft an diesen lässt. Hier ist eine optimale Lagerung eine Voraussetzung. Sprich: 8°C und keine bakterielle Übertragungsmöglichkeit.  

Vakuum 40-60 Tage: Post entgegennehmen und ganz einfach im Kühlschrank bei ca. 8°C aufbewahren und ca. 2h vor dem Verzehr auspacken damit sich der Geschmack entfalten kann.

Gefrieren ca. 4 Monate: Unsere Tests haben bisher problemlos 4 Monate Lagerung mit Vakuum im Gefrierschrank herausgestellt. Zwar ändert sich nach dem Auftauen die Färbung und teilweise auch etwas die Konsistenz aber nicht wirklich tragisch und der Geschmack ist tadellos! 

Wie kommt das Tradizionelle Raclette am Besten ?


Darf man die Rinde beim Käse mitessen?

Selbstverständlich! Die Rinde gibt unserem Raclette den letzten Schliff! Dies gilt jedoch nur für Raclettekäse, welcher nicht mit Koservierungsmittel vollgepumpt wurde. Denn daher kommt auch die Angewohnheit die Rinde zu entfernen. Alle unsere Raclettekäsesorten sind bedenkenlos mit Rinde zu geniessen.

Ist Raclette während der Schwangerschaft erlaubt?

Grundsätzlich spricht gegen Raclette-Essen während der Schwangerschaft nichts, nur beim Raclette-Käse sollte Frau ein bisschen aufpassen: Raclettekäse aus Rohmilch sollte vermieden werden (wegen den Listerien), lediglich Käse aus pasteurisierter Milch ist für Schwangere geeignet. Auch die Rinde sollte vorsichtshalber entfernt werden.


Existiert eine Faustregel für die Menge pro Person?

Wir empfehlen mit ca. 200g pro Person zu rechnen. Dies entspricht ca. 5-6 Raclette-Pfännchengrossen Scheiben.

 

Newsletter